Zertifizierung von Lern- und Trainingskonzepten

Bildungseinrichtungen verwenden für ihre Tätigkeit Lehrmaterialien und Publikationen, denen ein spezifisches Lernkonzept zugrunde liegt. Das Lernkonzept stellt in der Regel das „Herzstück“ einer jeden Bildungseinrichtung dar, da es das Verhältnis von Dozenten und Teilnehmern, die Art der Wissensvermittlung aber auch den Erfolg der Wissensvermittlung beeinflusst.

 

Die Fachgremien und Gutachter begutachten das Lernkonzept auf seine Eignung, Qualität sowie den Lernerfolg. Grundlage für die Begutachtung ist der internationale Qualitätsstandard in der Weiterbildung EUC 9611.

 

Gemäß dem Qualitätsstandard wird das Lern- oder Trainingskonzept begutachtet in Bezug auf:

  • Bedarf
  • Zielsetzung
  • Entwicklung
  • Interaktion
  • Praxisbezug
  • Transfersicherung
  • Transferkontrolle

Zertifizierte Lern- und Trainingskonzepte sind der Garant für einen nachhaltigen Lernerfolg.