European Certified Training Concept (EUC 9627)

Seminarkonzepte sind Dokumentationen über den Ablauf, die Inhalte sowie die Durchführung von Seminaren, Trainings und Schulungen im weitesten Sinne. Sie müssen zur Erreichung des festgelegten Lernziels geeignet sein. Gleichzeitig müssen Methoden und Abläufe sowie Maßnahmen bestimmt und ausgeführt werden, die erkennen lassen, dass die Lernenden auf allen Ebenen angesprochen werden und ein der Zielgruppe angepasster interaktiver Lernprozess stattfinden kann.

 

Das Qualitätssiegel

Die Zertifizierung eines Seminarkonzepts wird durch eine Urkunde mit Zulassungsnummer dokumentiert. Zertifizierte Bildungseinrichtung oder Dozenten (Training Professional) sind berechtigt, das folgende Siegel mit Zulassungsnummer in Zusammenhang mit dem zertifizierten Seminarkonzept zu führen.

 

Voraussetzungen

Aus dem Seminarkonzept muss erkennbar sein, dass Ablauf, Inhalte und die Durchführung aufeinander abgestimmt sind und von einer qualifizierten Lehrkraft ausgeführt werden können. Im Antrag auf Zertifizierung eines Seminarkonzepts müssen folgende Kriterien nachgewiesen werden:

  • Logischer Aufbau des Konzepts
  • Zielsetzung des Seminars (Trainings etc.)
  • Lernfördernde Aufarbeitung begleitender Schulungsunterlagen
  • Definition des Zielgruppe sowie der benötigten Vorkenntnisse
  • Ausschreibungsunterlagen (Werbematerialien etc.)
  • Darlegung der Lehr- und Lernmethoden
  • Möglichkeiten der Lernerfolgskontrolle
  • Darlegung von Maßnahmen zur Förderung des Praxisbezugs
  • Qualifikation und Eignung der Seminarleiter
  • Kriterien für die Auswahl von Hilfsmitteln und Hilfskräften
  • Räumliche und technische Voraussetzungen für die Durchführung